Lindenhof Grundschule in Berlin Tempelhof-Schöneberg


Ein Trip nach England


 Tag 1: Es ist Montag, der 16. Mai 2011 und wir standen mitten in der Nacht am S-Bahnhof Südkreuz. Mit dem Flughafenbus ab nach Schönefeld, einchecken, durch die Kontrolle und Flugzeug stürmen. 9.35 Uhr, der Start beginnt. Wir hatten einen ruhigen, eher langweiligen Flug, bis wir in die Wolken flogen. Känguruflugzeug? Egal! Pünktlich landeten wir in Stansted und wurden in einem Bus nach Cambridge gebracht. In unserem Hostel parkten wir unsere Koffer für die eine Nacht in einem Kofferraum und dann ab in die Stadt und Fotos machen. Wegen diverser Löcher in vielen Mägen suchten wir und fanden einen Laden, in dem gab es gefüllte Brötchen ( Rindfleischscheiben, Salat, Tomaten….). Es schmeckt tatsächlich überall gleich. Dann ab ins Hostel, Billard spielen, Abendbrot und ab 22.00 Uhr war Nachtruhe. Oder auch nicht.
    Tag 2: Um 7.30 Uhr wurden wir aus unseren Träumen gerissen. Anziehen, Frühstücken, Besprechung im Aufenthaltsraum, dann die Koffer geschnappt und ab zum Bahnhof. Wir sind mit dem Zug bis Cheshunt gefahren und wurden dort von dem Direktor der St. Matthews Primery School abgeholt und zum Hostel Lee Valley gebracht. Die Koffer wurden wieder geparkt und mit Rucksack und Fotoapparat ging es zur Schule. In der Schule gab es die erste Deutsch – Englische – Verständigung. Der Trip nach London wurde geplant, Mittag gegessen und Basketball gespielt. Danach ging es zurück ins Hostel. Herr Ruschmeier teilte die Zimmer ein und wir holten, ja, genau, unsere Koffer und verteilten uns auf die Zimmer. Klasse, auch noch Betten beziehen. Nach der Quälerei gab´s Abendbrot und vor der Nachtruhe wurden noch die Koffer ausgeräumt.
    Tag 3: Mal wieder um 7.30 Uhr aufstehen. Frühstücken ( Bacon and Egg´s ), Rucksack und Fotoapparat schnappen und mit dem Zug ab zur Schule. Die Klasse von Mr. B und wir sind dann mit dem Zug nach London Liverpool Street und von dort mit der U-Bahn bis zum Wembley – Park gefahren. Und ja, wir haben das Wembley – Stadion besichtigt. Eine Führung mit allem drum und dran. Toll! Auch die Westminster Abby konnten wir bestaunen. Was für ein Bau. Über die Millenium Bridge gelangten wir zum Shakespear´s Theater und liefen weiter Richtung Tower Bridge. Mit Plattfüßen und 200 Fotos mehr ging´s per U-Bahn und Zug zum Hostel zurück. Essen und ich glaube mein Bett ruft.
    Tag 4: Ja, es ist 7.30 Uhr, also Weckzeit. Ab zum Frühstück, der 2. Londontrip steht an. Aber erst in die Schule. Wir mussten mit Mr. B´s Klasse im Computercenter noch Bilder bearbeiten und dann los. Erster Anblick nach verlassen der U-Bahn – BIG BEN – und das House of Parlaments. Auch der Buckingham Palast durfte nicht fehlen. Wieder 100 Fotos und, genau, Plattfüße.
    Tag 5: 7.30 Uhr wecken, als ob ich das noch schreiben müsste. Nach dem Frühstück wurden die Koffer gepackt und in den Abstellraum gestellt. Picknickpakete wurden gepackt und dann sind wir zur Schule gefahren um uns zu verabschieden. Danach ab ins Naturschutzgebiet auf eine Wiese. Picknick und ja, chillen. Dann wurde es Zeit unsere Koffer zu holen und mit dem Bus zum Flughafen zu fahren. Einchecken, einsteigen und ein… nein, abheben. Der Flug ging so, etwas zwischen Känguru und Achterbahn, aber sonst alles gut. Alles in allem war die Reise toll.

Frau Jeffries und Herrn Ruschmeier noch mal vielen Dank.


Kategorien

Archiv