Wie Till auf dem Bauernhof Schabernack trieb

Simon, 5c im November 2020

Till war auf dem Weg nach Mainz, als er an einem Bauernhof rastete. Der Bauer fragte ihn, ob er Gehilfe werden wolle und Till war einverstanden. Am nächsten Morgen sagte der Landwirt zum reisenden: „Heute kannst du die Sau rauslassen, aber morgen gibt‘s Arbeit.“ Am Mittag ging der Schlingel zum Gehege der Schweine und ließ die Sau aus dem Käfig. Als der Bauer das Grunzen hörte, rannte er auf den Hof. Da bemerkte er, wie die Sau umher rannte. Aufgebracht ging er zu Till und schrie: „Du Lump, die Sau ist jetzt weg und du musst sie wieder einfangen!“ „Aber ich habe gemacht, was Sie gesagt haben. Ich habe die Sau rausgelassen“, erwiderte Till. Da bemerkte Eulenspiegel, dass der Hofbesitzer wieder los schreien wollte und der Schelm rannte davon. Der Bauer wartete darauf, dass Till mit der Sau zurückkam, aber er kam nicht und so schimpfte der Bauer noch eine ganze Weile vor sich hin.

Ende